DGS 037 – Sorry for the Unterbrechung

Flattr this!

Dirk war zu doof, den Aufnahmeknopf zu betätigen, daher die ersten 20 Minuten nochmal. Wir wollen heute darüber sprechen, ob ein guter Film durch den Schnitt schlechter gemacht werden kann. Oder ob ein schlechter Film durch den Schnitt gut gemacht wären kann.

* Rekapitulation
* Alex Berner
* Schlechter Schnitt – guter Film
* Gott des Gemetzels
* 300 Hertz hatte ähnliche Probleme
* Eignen sich Kammerspiele für die Leinwand?
* Wedding Day
* Man braucht ‘ne Perspektive, eine Figur, der man folgen möchte
* Emotionen im Schneideraum übertragen sich auch auf den Film
* zurück zum Thema
* Kein guter Film hat schlechte Musik
* Man kann durch den Schnitt einen FIlm verbessern
* Dirk’s ticket to fame
* Wilhelm Gustloff – Zweiteiler für ZDF
* Weil da Stroh liegt
* Kurier – nee es war der Fahrer
* Zusammenfassung nach 20 Minuten Pause
* Dirks neue Kariere
* Theo will auch mal Requisite sein
* Man braucht eine Vision
* Und schon wieder Unterbrechung
* Weiter geht’s
* Fehler potenzieren sich
* Filmbewertungsstelle FBW
* After Earth war wohl kaum zu retten
* Oblivion
* Edge of tomorrow
* Science Fiction ist cool, aber auch problematisch
* Theo findet Filmpreis Film schlecht
* Ostwind, Bibi & Tina und Sputnik
* Kinderfilm ist dankbar
* Mit Kinderfilm gewinnt man Preise, aber keinen Schnittpreis
* Glückwunsch an Hans-Jörg Weissbrich für den Filmpreis für besten Schnitt
* Was lernen wir aus dieser Folge?
* Riesen Dank an alle Unterstützer

Der gute Tipp

Dirk: Final Cut Pro X Library Manager 2
Theo: Blaues Eis

Danke fürs zuhören und wir freuen uns aufs nächste Mal

This entry was posted in Podcast and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.